Infos zu Förderungen und Hilfestellungen zum Thema Coronavirus COVID-19

Liebe Klientinnen und Klienten,

für einen umfassenden und kompakten Überblick, klicken Sie bitte hier:
https://www.infomedia.co.at/covid-19/


Wir haben nachfolgend weiterführende Links zu allgemeinen Informationen hinsichtlich Coronavirus und seine Konsequenzen auf Betriebe zusammengestellt und mit weiteren Erläuterungen ergänzt - für Hilfestellungen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung:

Kurzarbeitsmodell - Rechner

https://www.ams.at/unternehmen/personalsicherung-und-fruehwarnsystem/kurzarbeit/rechner-fuer-kurzarbeit

Hilfestellung und Finanzierung für Betriebe

https://www.aws.at/aws-garantien-fuer-ueberbrueckungsfinanzierungen-covid-19/
https://www.wko.at/service/coronavirus-ueberbrueckungsfinanzierung.html

  • Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen (das sind Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeiter/innen, max. 50 Mio. Euro Umsatz oder 43 Mio. Euro Bilanzsumme) aller Branchen.
  • mit der Garantie werden 80 % eines Überbrückungskredites besichert.
  • die Laufzeit der Überbrückungsfinanzierung beträgt 5 Jahre.
  • die Einreichung erfolgt über die finanzierende Hausbank, die Förderstelle, die Austria Wirtschaftsservice (aws), entscheidet über die Vergabe der Haftung.

Hilfestellung und Finanzierung für Tourismusbeitriebe

wie auch Mischbetriebe (zB Busunternehmen mit Reisebüro) und Reisebüros

https://www.oeht.at/produkte/coronavirus-massnahmenpaket-fuer-den-tourismus/
https://www.wko.at/branchen/tourismus-freizeitwirtschaft/coronavirus.html

Die Österreichische Hotel- und Tourismusbank wird dieses Maßnahmenpaket abwickeln. Rückfragen unter wirtschaft.covid-19@bmdw.gv.at

Arbeitsrechtliche Fragestellungen (für einen ersten Überblick)

https://www.wko.at/service/faq-coronavirus-infos.html

Ein Arbeitnehmer wird unter Quarantäne gestellt. Muss ich weiter Entgelt bezahlen?

Ja. Die Entgeltfortzahlung hat trotz Quarantäne und Ausfall der Arbeitsleistung zu erfolgen.

Eine Isolation in Quarantäne ist eine reine Vorsichtsmaßnahme und zählt daher arbeitsrechtlich als sonstiger Dienstverhinderungsgrund.

Erst wenn tatsächlich feststeht, dass eine Erkrankung (mit Krankschreibung) gegeben ist, liegt auch ein Krankenstand vor.

Ein Arbeitnehmer ist wegen des Coronavirus im Krankenstand. Besteht ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung?

Ja. Es liegt ein normaler Krankenstand mit den entsprechenden Folgen vor, wie vor allem Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber.

Wird der kranke Arbeitnehmer nicht abgesondert, dann können Arbeitgeber mit maximal 50 Mitarbeitern bei einem längeren Krankenstand ab dem 11. Tag einen Zuschuss zur Entgeltfortzahlung von der AUVA erhalten.

Kein Anspruch auf Fortzahlung des Entgelts durch den Arbeitgeber besteht dann, wenn sich der Arbeitnehmer bewusst in eine betroffene Region begeben hat.

Auch der Arbeitnehmer hat Reisewarnungen des Außenministeriums zu beachten.

Sollte eine Frage auftauchen, die nicht beantwortet werden konnte - WKO Informationen zum Coronavirus unter infopoint_coronavirus@wko.at bzw. telefonisch unter 05 90 900-4352 (Montag bis Freitag, 8:00 bis 20:00 Uhr).

Für weitere Hilfestellungen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.

Ihr Team MGI-Steuerberater

Zurück

Newsletter-Abo

MGI Plus - Klienten Info

Wir informieren Sie über laufende steuerliche und wirtschaftliche Entwicklungen.